Kawasaki Aprilia Beta Kymco Rieju

Kawasaki W800 2019

Die Legende W800 als Street und Cafe Version

Für die Fans der W800 und ihrer Vorgängerinnen war es ein herber Schlag ins Gesicht, als die W-Familie abtreten musste. Kawasaki besinnt sich glücklicherweise 2019 seiner Tradition und bringt nun wieder zwei Versionen der V800 auf den Markt, die W800 Street und die W800 Cafe.

Die W-Familie gilt zu Recht als eine der beständigsten und identifizierbarsten Kawasaki Motorrad-Familien – Grund genug für die Grünen, Kawasakis luftgekühlte Zweizylinder W-Reihe 2019 in Form der W800 Street und W800 Cafe wieder aufleben zu lassen. Mit dem zu 90 Prozent neuen Euro4-konformen Zweizylinder-Motor, der zahlreiche technische und praktische Änderungen sowie Optimierungen im Design erhalten hat, ist die W800 auf den ersten Blick gar nicht als neues Modell zu erkennen, obwohl sie nicht mehr viel mit ihren Vorgängerinnen zu tun hat - das klingt doch ganz nach Mission „Retro“ gelungen!

Schon alleine der Königswellen-Motor an der neuen W800 ist herrlich retro!

Zusammen mit einem komplett neuen Chassis hat jedes Modell leistungsstärkere neue Bremsen, die nun auch hinten eine Scheibenbremse beinhalten – erstmals auf einer W – sowie ABS und als weiteren Hinweis für die moderne Auslegung fesche LED-Leuchten. Die Wurzeln beider Ausführungen, also sowohl für die unverkleidete W800 Street als auch die W800 Cafe ist der Parallelzweizylinder mit 773 Kubik Hubraum und Königswellenantrieb. Damit reicht der Grundstein der neuen W800-Modelle ein halbes Jahrhundert zurück und setzen die Tradition der originalen W1 650 von 1966, die zu ihrer Markteinführung die hubraumstärkste in Japan produzierte Viertakt-Maschine darstellte, gekonnt fort. A2-Führerscheinkonform werden die W800-Modelle voraussichtlich mit einer maximalen Leistung von 48 PS aufwarten, was für den authentischen, klassischen Stil und das verführerische Äußere der neuen W800 Street und W800 Cafe wohl ausreichen sollte. Detailliertere Infos zu W800 Street und W800 Cafe folgen in Kürze.


Quelle: 1000ps.de

zurück